Konzertbesprechung

Eine Reise in den elektronischen Urwald

von Peter Limbach

„Musik lag auch schon vor Adam und Eva in der Luft. Wind, Regen, Donner, Dinosaurier zum Beispiel sorgten für ein reichhaltiges Spektrum an Tönen. Dann kam der Mensch und brachte in Form, was er an Geräuschen hörte, bis hin zu Barock, Klassik, Rock und Pop. Ähnlich ungezähmt wie die Töne aus der Natur klang nun im Kulturbunker Mülheim die Musik von Stefan Zöllner alias Fatagaga und Luka Höfler, der sich Elfish Echo nennt. Es war das erste von zwei Klangprobe-Specials zur c / o pop – und die beiden Sound-Pioniere machten der experimentierfreudigen Kölner Szene beim internationalen Festival alle Ehre. Sie nahmen das Publikum mit auf eine Reise in den elektronischen Urwald. Und dort wimmelte es von Klängen, Harmonien, Melodien, Rhythmen, die so fremdartig anmuteten, als seien sie nicht von Menschenhand ausgedacht und geschaffen worden…“


(mehr)